Feste Farben

Feste Farben, auch als Creme- oder hochthixotrope Farben bezeichnet, werden ausschließlich im Do-it-Yourself-Bereich eingesetzt. Sie dienen insbesondere zur dekorativen Gestaltung von Innenräumen. Zur Verarbeitung von Cremefarben müssen spezielle, auf die Farben abgestimmte Farbwalzen verwendet werden. Besondere Vorteile sind die geringe Spritzneigung und das geringe Kleckern dieser Farben. Cremefarben sind nachträglich nicht abtönbar.

 

Zur Konsistenzeinstellung von Festen Farben werden mittelviskose Tylose® HS/H- oder MH-Typen in Kombination mit synthetischen Verdickern eingesetzt.

Tylose-Typen
Anwendungseigenschaft  
Datenblatt
H 15000 YP2
Verdickungswirkung : mittel
HS 1000 YP2
Verdickungswirkung : gering
HS 6000 YP2
Verdickungswirkung : mittel

Anstrichstoffe

Farben

Tylose® ist aufgrund ihrer vielfältigen Eigenschaften ein wichtiger Bestandteil wässriger Anstrichfarben. Die wesentlichen Eigenschaften von Tylose® zur Optimierung von Anstrichstoffen sind die Einstellung der Verarbeitungskonsistenz, das Wasserrückhaltevermögen, die Bindemitteleigenschaften und die schutzkolloidische Wirkung.

» Weitere Informationen

Nomenklatur

M
H
O
A
X



B
F
S
T
Ethertyp
Methyl
Hydroxyethyl
Hydroxypropyl
Allyl
hydrophobe
Modifizierung

Veretherungs-
grad
spezielle, vom
jeweiligen Ethertyp
abhängige, höhere
Verehterungs-
grade

60000
30000
15000
10000
6000
4000
2000
1000
300
200
.
.
.
01
02
03
04
.
.
.
Viskositätsstufe
basierend auf
Höppler:
2%ige Lösung der
Handelsware mit
5% Feuchtigkeit,
20ºC, 20ºdH











konsistenz-
erhöhende
Modifizierung
mindestens eine
der beiden letzten
Ziffern ist grös-
ser 0

Y
K
N




G4
G6
G8

P2
P3
P4
P6
Konfektionierung
anquellverzögert
lösungssicheres Granulat
nicht anquellverzögert


Grad der Kornfeinheit
Granulattyp:
Granulat (< 500 μm)
Granulat (< 400 μm)
Granulat (< 300 μm)
Pulvertyp:
Pulver (< 180 μm)
Feinpulver (< 125 μm)
Feinpulver (< 125 μm)
Feinstpulver (< 100 μm)
* Tylose MH- und MO-Typen werden nicht explizit mit ”N” gekennzeichnet, obwohl diese Produkte "nicht anquellverzögert" sind.
TabTop