Gummihandschuhe

Gummihandschuhe werden in Industrie, Medizin und Haushalt verwendet. Ihre Herstellung erfolgt in einem Tauchprozess aus Naturlatex, Nitril oder Chloropren. Eine keramische Form wird in die Latex Dispersion getaucht wobei das an der Keramik anhaftende Material die Basis für den Latexhandschuh ist. Tylose® beeinflusst die Dicke des Gummimaterials und verhindert die  Sedimentation der Dispersion – dient also als Verdicker und Stabilisator.

 

Für die Anwendung eignen sich niedrig bis mittelviskose Tylose®-Typen.

Tylose-Typen
 
Datenblatt
E 707002
H 10 YG4
HS 15000 YP2
MOBS 50 G4

Weitere Anwendungen

Spezialanwendungen

Tylose® besitzt eine Vielzahl vorteilhafter Eigenschaften. Sie wird z.B. als Verdicker, Filmbildner und Plastifiziermittel eingesetzt. Zudem besitzt Tylose® ein hohes Wasserretentionsvermögen sowie gute Klebe- und Bindeeigenschaften. Einige Typen besitzen die Fähigkeit zur reversiblen Hitzegelierung. All dies macht Tylose® zum perfekten Additiv für zahlreiche Anwendungen.

» Weitere Informationen

Nomenklatur

M
H
O
A
X



B
F
S
T
Ethertyp
Methyl
Hydroxyethyl
Hydroxypropyl
Allyl
hydrophobe
Modifizierung

Veretherungs-
grad
spezielle, vom
jeweiligen Ethertyp
abhängige, höhere
Verehterungs-
grade

60000
30000
15000
10000
6000
4000
2000
1000
300
200
.
.
.
01
02
03
04
.
.
.
Viskositätsstufe
basierend auf
Höppler:
2%ige Lösung der
Handelsware mit
5% Feuchtigkeit,
20ºC, 20ºdH











konsistenz-
erhöhende
Modifizierung
mindestens eine
der beiden letzten
Ziffern ist grös-
ser 0

Y
K
N




G4
G6
G8

P2
P3
P4
P6
Konfektionierung
anquellverzögert
lösungssicheres Granulat
nicht anquellverzögert


Grad der Kornfeinheit
Granulattyp:
Granulat (< 500 μm)
Granulat (< 400 μm)
Granulat (< 300 μm)
Pulvertyp:
Pulver (< 180 μm)
Feinpulver (< 125 μm)
Feinpulver (< 125 μm)
Feinstpulver (< 100 μm)
* Tylose MH- und MO-Typen werden nicht explizit mit ”N” gekennzeichnet, obwohl diese Produkte "nicht anquellverzögert" sind.
TabTop